Warum Fair Data?

Heutzutage stellen sich einige Fragen, wenn man persönliche Daten im Internet freigibt:

  • Wo sind meine Daten?
  • Was genau passiert mit meinen Daten?
  • Kann ich dem vertrauen, der meine Daten hat?

Durch das Verhalten vieler Unternehmen oder Institutionen, die nicht fair mit den Daten ihrer User umgehen ging in letzter Zeit das Vertrauen mehr und mehr verloren.

Das Bewusstsein, dass im Internet die Privatsphäre oft nicht respektiert wird macht sich in der Bevölkerung breit. Es herrscht keine Transparenz darüber, was mit den eigenen Daten passiert, wenn man sich für einen Service anmeldet.

«Um die Voraussetzungen des Digitalen Zeitalters zu erfüllen, müssen wir Privatsphäre und Innovation als Chancenfelder betrachten. Einige der vielversprechendsten Ideen zurzeit sind zum Beispiel diejenigen, welche die Privatsphäre als Ausgangslage nehmen.» – Gry Hasselbalch

Im Digitalen Zeitalter müssen sich Unternehmen mit Datenökonomie befassen. Das Vertrauen der Kunden kann zu einem entscheidenden Wettbewerbsvorteil werden. Doch wie kann dieses Vertrauen geschaffen werden?

Ein Label für den fairen Umgang mit persönlichen Daten

Mit einem Zertifikat, das Unternehmen erwerben können, wenn sie gewisse Richtlinien im Gebrauch mit Daten einhalten, könnte wieder mehr Transparenz und dadurch mehr Vertrauen generiert werden.